22.01.2019
Klinikum beteiligt sich am "Tag des Patienten"
Seit mehr als 5 Jahren gibt es sie: Die Patientenfürsprecher am Klinikum St. Marien in Amberg. Egal ob Wünsche, Bedürfnisse oder Ängste: Sie haben ein offenes Ohr für alle Patienten. Ulrike Lösch, Bettina Rösler-Dolny, Manfred Renner und Siegfried Scholz sind ehrenamtlich tätig und arbeiten als Vermittler zwischen Patienten, Angehörigen und dem Klinikumspersonal. Patientenfürsprecher haben eine besondere weisungsunabhängige Stellung innerhalb des Klinikums. Diese Unabhängigkeit der Patientenfürsprecher ist sehr wichtig für das Vertrauensverhältnis zu den Patientinnen und Patienten.

Sollte es im Laufe eines Aufenthalts Anlass zur Kritik geben, haben Patienten oder Angehörige die Möglichkeit sich an die Ärzte, Pflegekräfte oder das Beschwerdemanagement zu wenden. Wer das allerdings nicht auf so direktem Weg möchte, für den gibt es die Patientenfürsprecher am Klinikum in Amberg. Sie behandeln jedes Anliegen vertraulich.

Den bundesweiten „Tag des Patienten" nehmen die Patientenfürsprecher zum Anlass, sich und ihre Aufgabenbereiche am Montag, den 28. Januar 2019, vorzustellen. Von 09:00 bis 13:00 Uhr geben sie an einem Informationsstand im Eingangsbereich des Klinikums St. Marien Amberg Auskunft über ihre Arbeit. Sie stehen dabei natürlich auch als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind dazu herzlich ins Klinikum eingeladen.

Der bundesweite „Tag des Patienten" ist vom Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e.V. (BPiK) und dem Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG) ins Leben gerufen worden.


Meldungen

15.02.2019
Kompetenz in Sachen Intensivpflege
Auf einer Intensivstation liegen Patienten mit kritischem Gesundheitszustand, der eine ständige Überwachung voraussetzt. Stets sollen Vitalwerte, Herzfunktion und Sauerstoffgehalt im Blut kontrolliert werden. Verändert oder verschlechtert sich das Befinden, ist es an der Fachpflegekraft, schnell zu reagieren. Das Pflegepersonal ergreift selbstständig Maßnahmen, um den Patienten zu stabilisieren. 13.02.2019
Neuerungen der Onkologie werden vorgestellt
Bei Krebspatienten, die sich in zertifizierten Zentren versorgen lassen, haben sich die Heilungschancen enorm verbessert. Auch die intensive Forschung in der Krebstherapie hat bedeutende Fortschritte erzielt. So hat das Zusammenspiel aus zertifizierten Zentren und Forschung zur Folge, dass Patienten nach ihrer Krebsdiagnose heute nahezu sechsmal länger leben, als noch vor 40 Jahren.



Veranstaltungen

19.02.2019
Gesundheits Forum 2019
Dienstag, 19.02.19, 19.30 Uhr
„Viel Neues in der Diagnostik und Behandlung beim Prostatakrebs - Update 2019“
Großer Rathaussaal
Der Eintritt ist frei 26.02.2019
Stilltreff
Datum: 26.02.2019
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock