VERANSTALTUNGEN

10.11.2020
Patienten und Interessenten
Ratgeber Gesundheit
Dienstag, 10. November 2020
„Herzwochen 2020 – Expertentipps bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen"
Zeit: 18.00 Uhr,
Ort: Im Personalspeisesaal des Klinikum St. Marien Amberg
Mariahilfbergweg 7
92224 Amberg

 

Herzinsuffizienz, koronare Herzerkrankungen, Rhythmusstörungen und Klappenfehler - Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zählen zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Neben der genetischen Veranlagung spielt auch der Lebenswandel eine wichtige Rolle. Mittlerweile lassen sich viele dieser Erkrankungen wirkungsvoll verhindern oder in ihrem Verlauf aufhalten. Doch leider wissen die meisten Menschen nicht, wie sie ihrem Herzen etwas Gutes tun können, und viele kennen nicht einmal die Warnsymptome, mit denen sich Herz-Kreislauferkrankungen bemerkbar machen können. Um diese wichtigen, zum Teil sogar lebenswichtigen Fragen klären zu können, veranstaltet die Deutsche Herzstiftung einmal im Jahr die sogenannten Herzwochen. Auch im Jahr 2020 wird sich
das Klinikum wieder an der Aktion mit dieser Vortragsveranstaltung beteiligen, die sich ausdrücklich nicht nur an Patienten und deren Angehörige, sondern grundsätzlich an jeden Interessierten wendet.

PD Dr. Christoph M. Birner, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, wird dabei wichtige Expertentipps geben und nach seinem Vortrag für individuelle Fragen zur Verfügung stehen.

Außerdem bietet er am Dienstag, den 10. November 2020, zwischen 10:00 und 16:00 Uhr eine Telefon-sprechstunde an, bei der erfahrene Kardiologen des Klinikums unter 09621/38-1231 alle Fragen rund ums Herz beantworten.


Jahresübersicht Ratgeber Gesundheit


Meldungen

05.06.2020
Klinikum möchte am Welthirntumortag Zeichen setzen
Die Diagnose Gehirntumor ist ein absoluter Schock. Zu diesem Zeitpunkt ist es besonders wichtig, sich als Arzt Zeit zu nehmen für den Patienten, weiß PD Dr. Hischam Bassiouni. Er ist Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum St. Marien Amberg und in den Kliniken Nordoberpfalz AG. „Alles was man versteht, ist schon weniger bedrohlich" - dementsprechend setzen er und sein Team auf offene, aber empathische Worte. Ehrlichkeit und der Versuch die Angst zu nehmen, ist die Vertrauensbasis zwischen Arzt und Patient. „Die Resonanz von Patienten zeigt uns, das gelingt uns gut", so PD Dr. Bassiouni. „Zeige ich Betroffenen die Bilder und erkläre ihnen wie der Tumor entfernt werden kann, wird das Ganze für sie greifbarer." Am Ende ist zur Behandlung in den meisten Fällen eine Operation notwendig. 04.06.2020
Interessengemeinschaft Onkomützen unterstützt Patienten des Klinkikum St. Marien Amberg
Gebt dem Krebs eins auf die Mütze! – Der Leitsatz der Interessengemeinschaft Onkomützen. Ein Satz, der auf den ersten Blick etwas befremdlich wirken mag, aber für viele Patienten, die an Krebs erkrankt sind, besondere Bedeutung hat. Der Verlust der Haare gehört zur häufigsten Nebenwirkung einer Chemotherapie. Vielen Betroffenen macht das sehr zu schaffen. Die Interessengemeinschaft Onkomützen setzt hier an.

Veranstaltungen

09.06.2020
Stilltreff
Datum: 09.06.2020
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock 23.06.2020
Stilltreff
Datum: 23.06.2020
Zeit: 10 Uhr
Ort: Großer Seminarraum, 04. Stock